Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/kaktussalat

Gratis bloggen bei
myblog.de





Loncho

Nun ich habe leider nicht soviel Zeit um zu schreiben bzw auch keine Lust bin ja weit weg. Aber nun folgt mal wieder ein Eintrag.

Die erste Woche war nicht so ganz leicht, ich hatte durch die Klimaanlagen permanent entzündete Augen, habe 2 Stunden von meinem Praktikum weggewohnt und das beste war... ich habe mir Parasiten eingefangen (alle die meine Blogadresse haben kommen mit dieser Information klar nehm ich an). Nach einer eingehenden Selbstdiagnose gefolgt von einer lebhaften Vorstellung ich würde gerade von innen aufgefressen werden fuhr mich mein Gastbruder zur Apotheke und ich musste irgendwelche Tabletten schlucken. Seitdem bin ich Amöbenfrei und esse auch keinen Salat mehr. War unlustig. Eingwöhnen ist manchmal nicht so leicht und mich hats wirklich aus den Latschen gehauen.

Nun habe ich mich eingelebt. Das Praktikum ist wirklich toll und die Schüler sind super, leider konnte ich letzte Woche wegen der Amöbensache kaum unterrichten.  Ich bin außerdem in die Innenstadt gezogen, weil der Weg einfach zu lang war... meine Gastfamilie hatte das vorgeschlagen und so wurde das arrangiert. Nun lebe ich mitten in der Stadt in einer Studentenbutze mit Mar, einer total süßen Mexikanerin und ihrem Mitbewohner. Beide designen und nähen Klamotten so dass das Haus ein einziger Nähsalon ist. An den Wänden hängen Bilder von Zama, der gerade schief singend seit einer Stunde das gleiche Lied hört und Klamotten näht. Ich fühl mich hier sehr wohl.

Am Wochenende war ich in Tiquila und bei Pyramiden. Die Fotos dazu habe ich schon hochgeladen. Der Ausflug war ziemlich gut, außer dass ich keinen Tiquila getrunken habe weil Tabletten und so. Abends war ich dann auf einem Festival, bei dem wir die meiste Zeit damit verbracht ahben uns durch Menschenm,assen zu kämpfen Aber es war gut.

Ich habe anschließend bei Franzi geschlafen und wusste nicht, dass ich am nächsten Tag in die Nachbarwohnung einziehen würde. Was für ein Zufall! Naja ich glaube ja nicht an Zufälle. 

Ein Beispiel für die Herzlcihkeit der Mexikaner. Ich habe bei Franzi auf einer Art Sofa geschlafen mit der Decke, die sie noch aus dem Flugzeug hatte...als ichspäter aufgewacht bin, hatte ich zwei Decken Ihre Mitbewohnerin hat mir also obwohl sie mich kaum kennt eine zweite Decke gegeben...Genauso wie meine Gastfamilie. Als sie mir vorgeschlagen haben, Familie zu wechseln, meinten sie die Hauptsache sei, dass es mir gut gehe... Die Mexikaner sind hier einfach sehr sehr herzloich und hilfsbereit. 

Und entgegen meiner Erwartungen werde ich hier kaum angegraben. Vielleicht liegt es an den dunklen Haaren die ich in Chile nicht hatte... Ich fühl mich wie gesagt wirklich wohl hier mit den Menschen. Ich denke man kann viel von ihnen lernen. Ich bin sehr froh, so tolle Menschen hier kennen gelernt zu haben.

 Jetzt noch zum Oxxo Phänomen. Oxxo ist überall, man kann ihm nicht entkommen, er hat 24 Stunden am Tag auf und man kann dort Tacos, Nachos und Willy Wonka Schokolade kaufen. Hat man Wetterbedingt mal wieder Durst sieht man alsbald ein Oxxo Zeichen und weiß, dass man nicht verdursten wird.

 Sonntag bin ich ausversehen bei einer Mariachi Parade gelandet da ich den falschen Bus genommen habe. Umwege sind also manchmal sehr nützlich im Leben. Mariachi sind die traditionellen Musiker Mexikos. Es war sehr beeindruckend zwischen den ganzen Menschen zu stehen, die mit den MAriachi der Parade zusammen gesungen haben. Ein kleines bisschen mexikanische Kultur

 Es sind ja schon Fotos von Tiquila online weitere werden folgen...

 

4.9.12 23:53
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung